FuSi (Funktionale Sicherheit) Basiswissen ISO 26262 Funktionale Sicherheit in der Automobilbranche.
Die ISO 26262 ist die Norm für Funktionale Sicherheit in der Automobilbranche. Sie beschreibt, mit welchen Methoden und welchen Sicherheitsmerkmalen Produkte entwickelt, produziert und gewartet werden. Im FUSI-Seminar geben erfahrene Trainer einen Überblick über geforderte Methoden, das Vorgehensmodell und ihre Erfahrungen aus der Praxis an Entwicklungs- und Prozessingenieure, Projektleiter und Führungskräfte weiter.
Inhalt

Einführung in das Thema – Grundlagen der Funktionalen Sicherheit:

  • Ziele und Nutzen der Funktionalen Sicherheit ISO 26262
  • Aufbau und Struktur der Norm ISO 26262
  • Anforderungen an das Management und die Organisation
  • Definition der Zusammenarbeit zwischen Automobilhersteller und Automobilzulieferer
  • Anforderungen an die Prozesslandschaft und den Umgang mit Arbeitsprodukten
  • Umgang mit dem Entwicklungsprozess der ISO 26262 in den definierten Projektphasen
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an die Planung der Aufgaben zur Funktionalen Sicherheit nach ISO 26262
  • Erläuterung der normativen Anforderungen und deren methodische Umsetzung in der Konzeptphase
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an die Produktentwicklung auf Systemebene
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an Analysetechniken wie FMEA/FTA
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an die Schnittstelle zwischen den Subsystemen Elektronik und Software
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an die Produktentwicklung auf der Subsystemebene Software
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an die Produktentwicklung auf der Subsystemebene Elektronik
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an die Produktentwicklung der Produktion und des Betriebs
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an die Integration und deren Tests
  • Erläuterung der normativen Anforderungen an Verifikation und Validierung
  • Erfahrungen/Praxistipps

  • Leistungsumfang

  • 1 Tag
  • Professionelle Tagungsleitung
  • Seminarunterlagen (PDF Download)
  • Teilnahmezertifikat
  • Mittagessen und Verpflegung in den Kaffee-/Teepausen
  • ausreichend Freiraum für Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer
  • eine angenehme Trainingsatmosphäre mit bestem Service
  • Nutzen

  • Erhalten eines Überblicks der normalen Anforderungen der ISO 26262 in allen Phasen der Entwicklung, der Verknüpfung zur Produktion sowie der Wartung und Außerbetriebnahme von Produkten.
  • Verstehen des Vorgehensmodels der ISO 26262, der geforderten Methoden, untermauert durch praxisbezogene Beispiele.
  • Verstehen der Grundzüge der Norm und Abgleich mit den eigenen Tätigkeiten.
  • Teilnehmerkreis

  • Fachexperten für geplante FMEA
  • Projektleiter
  • Interessierte Führungskräfte aus allen Fachbereichen
  • Teilnehmergebühr
    Die Teilnehmergebühr beträgt 700,00€ (netto)